Ostseebad Binz – Urlaub im größten Seebad von Rügen

Binz

Wer seinen Urlaub an der Küste verbringen möchte, der reist am besten ans Meer. Und Binz ist nicht nur das größte Seebad auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommern, sondern liegt auch noch perfekt vor den Westwinden geschützt in der Bucht der Tromper Wiek.

Dazu kommt ein wunderbarer Sandstrand direkt vor der Haustür, der übrigens zu den feinsandigsten Stränden an der gesamten deutschen Ostseeküste zählt. Die wunderschöne Bäderarchitektur, zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und die große Vielfalt an Veranstaltungen machen Binz zu einem lohnenswerten Urlaubsziel – auch für Familien.

Neben dem feinsandigen Strand, der sich prima für einen Bade-Urlaub an der Ostsee eignet, ist das Seebad von wunderschöner Natur umgeben. Da wäre zum Beispiel das Naturschutzgebiet rund um den Schmachter See zu nennen, welches sich hervorragend für Wanderungen eignet. Oder wie wäre es mit einer Radtour zum Jagdschloss Granitz im Binzer Hinterland? Auch herrlich ist ein Bummel über die Strandpromenade, vorbei an beeindruckenden weißen Villen im Stil der Bäderarchitektur und dem Rauschen der Ostsee im Hintergrund. Lust auf einen Ausflug per Schiff? Von der Seebrücke in Binz starten diverse Schiffstouren rund um die Insel Rügen.

Die Lage von Binz

Das Ostseebad Binz liegt an der Ostküste der Insel Rügen zwischen der Bucht Prorer Wiek und dem Schmachter See. Nördlich des Seebades befindet sich die Schmale Heide, eine Landzunge, die die Halbinsel Jasmund mit dem Muttland der Insel Rügen verbindet.

Was macht einen Urlaub in Binz so einzigartig?

Es ist die Abwechslung, die den Unterschied zu anderen Urlaubsorten auf der Insel Rügen ausmacht. Denn die Binzer Bucht ist wie eine Wundertüte. Sie reicht vom Koloss von Prora bis zur Residenzstadt Putbus und von den berühmten Kreidefelsen bis zum Jagdschloss Granitz. Während man in Sassnitz Hafenflair genießt, versprüht der Schmachter See beim Sonnenuntergang Romantik pur.

Mit dem Rasenden Roland geht es durch Buchenwälder und Ostseebäder von Putbus über Binz und Sellin nach Baabe und Göhren auf die Halbinsel Jasmund. Heiratswillige können sich im Müther-Turm mit Blick auf die Ostsee trauen und kulinarisch hat das Ostseebad Binz auch einiges zu bieten.

Entdecken Sie die Langsamkeit beim Strandspaziergang oder Relaxen im Strandkorb, während der Klang der Wellen die Sinne entspannt oder wandern Sie durch den Wald der Granitz, während Sie dem Rauschen der Buchen lauschen. Tauchen Sie im Ortsteil Prora ein in dessen bewegte Geschichte und bestaunen Sie das Zusammenspiel von moderner Architektur und der Bäderarchitektur der alten Villen. Alles ist möglich in Binz, so dass der Urlaub am besten nie zu Ende geht.

Der Tourismus in Binz

Es verwundert kaum, dass die Wirtschaft der Gemeinde Binz überwiegend vom Tourismus geprägt ist. Darum findet man hier neben diversen Hotelanlagen, Ferienhäusern und Ferienwohnungen auch zahlreiche Restaurants.

Ebenso wie in weiteren Badeorten an der Ostsee, gibt es in Binz jedoch nur wenige große Hotels, sogenannte „Bettenburgen“. Und das ist auch gut so. Urlauber finden hier eine moderne Infrastruktur, die es auch ermöglicht, mit öffentlichen Verkehrsmitteln in das Seebad zu reisen.

Sie möchten Ihren nächsten Urlaub gerne in Binz verbringen und sind noch auf der Suche nach einer geeigneten Ferienunterkunft? Im Ostseebad Binz gibt es eine Vielzahl von Unterkünften für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie.
Sie wünschen sich den vollen Komfort eines zentral gelegenen Hotels? Oder soll es doch lieber eine komfortable Ferienwohnung mit Meerblick sein? Vielleicht wünschen Sie sich etwas mehr Platz im Urlaub und bevorzugen doch eher ein Ferienhaus mit eigener Terrasse und einem Garten in Meernähe? Ganz egal wie Ihre Wünsche sind, wir haben neben einigen Hotels auch Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Angebot, so dass Sie bei uns mit Sicherheit eine passende Unterkunft finden, um Ihren Urlaub in Binz einzigartig werden zu lassen.

Sehenswürdigkeiten in Binz

In Binz gibt es viel zu sehen und zu erleben. Jedoch möchten wir Ihnen gerne einige Sehenswürdigkeiten besonders ans Herz legen.

Kurhaus Binz

Das Kurhaus Binz ist das Wahrzeichen des Ostseebades und liegt zentral an der Strandpromenade und am Kurplatz nahe des feinsandigen Strandes und der Seebrücke. Es ist inzwischen in ein Luxushotel mit unverbautem Blick auf die Ostsee verwandelt worden.

Kurplatz Binz

Der Kurplatz Binz ist ein architektonisches Ensemble, welches aus dem Kurhaus, dem Kurplatz mit zahlreichen Bänken sowie einer großen Bühne und dem Pavillon, den Pergolen sowie den Wandelhallen besteht. Der Kurplatz befindet sich in zentraler Lage direkt neben dem Kurhaus an der Promenade sowie nur einen Steinwurf von der Seebrücke Binz entfernt und bietet einen schönen Blick auf das Meer, den Hafen von Sassnitz sowie die Kreideküste.

In der Zeit zwischen Mai und September finden auf dem Kurplatz zahlreiche Veranstaltungen, Festivals und Konzerte statt.

Die Seebrücke Binz

Die Seebrücke von Binz ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Urlaubern, die gerne einmal auf dem 370 Meter langen Holzsteg über das Meer spazieren möchten. Von mehreren Aussichtspunkten hat man einen wunderbaren Blick auf den weißen Sandstrand und das Ostseebad oder genießt von hier aus einen fantastischen Sonnenuntergang.

Am Ende der Seebrücke befindet sich eine Plattform, von der aus diverse Ausflugsschiffe zu Rundfahrten zu den berühmten Kreidefelsen, zu den benachbarten Ostseebädern oder sogar zur Insel Usedom starten.

Die Strandpromenade in Binz

Die Binzer Strandpromenade ist gesäumt von diversen weißen Villen im historischen Stil der Bäderarchitektur. Sie ist ungefähr 4,2 Kilometer lang und reicht von Binz bis zum Ortsteil Prora. Neben den liebevoll restaurierten Villen finden sich viele Restaurants und Cafés mit hübschen Außenterrassen sowie einige kleinere Boutiquen.

Die Kunstmeile Binz

Kunstliebhaber finden in einer kleinen Querstraße zum Meer gleich in der Nähe der Strandpromenade die Margaretenstraße, die auch als Binzer Kunstmeile bezeichnet wird. Hier hat man die Möglichkeit, dem quirligen Treiben auf der Binzer Hauptstraße zu entfliehen und in eine ganz eigene Welt einzutauchen. Die Kunstmeile ist zwar nur eine kleine Straße, dafür ist das künstlerische Angebot der vor Ort ansässigen Künstler um so beeindruckender.

Dicht an dicht reihen sich kleine Läden, Werkstätten und Galerien aneinander und bieten ein ausgesuchtes Angebot an Kunsthandwerk und Kunst.

Unser Tipp
Machen Sie ruhig einmal einen Abstecher hierhin und lassen sich künstlerisch inspirieren.

Das Ostseebad Binz und sein Strand

Der wunderschöne feinsandige Ostseestrand Binz erstreckt sich auf fünf Kilometern über die Prorer Wiek und gehört zu den besten feinsandigsten Stränden nicht nur auf der Insel Rügen, sondern sogar an der gesamten deutschen Ostsee. 

Neben einem Textilstrand mit Strandkörben gibt es noch zwei FKK-Bereiche sowie sechs Hundestrände. Der Strand wird vom DLRG überwacht und ist somit auch für Familien mit Kindern bestens geeignet.

Damit niemand am Strand verhungern oder verdursten muss, stehen ausreichend Strandimbisse zur Verfügung, die für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.

Wer sich am Strand sportlich betätigen möchte, kann dies gerne tun. Es stehen hierfür extra Volleyballfelder zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es Tretbootverleihe sowie eine Segel- und Surfschule und Möglichkeiten für Wasserski und Reifen-Tubing.

Prora – Das unvollendete KdF-Seebad

Prora ist ein besonderer Ortsteil des Ostseebades Binz an der Prora Wiek. Berühmtheit erlangte der Ortsteil als unvollendetes KdF-Seebad im Dritten Reich. Das damalige Prestige-Objekt, der „Koloss von Prora“, sollte nach Fertigstellung bis zu 20.000 Urlauber beherbergen. Doch dazu kam es nie.

Die Ruine des ambitionierten Bauvorhabens steht heute noch am Strand von Prora, wobei der Gebäudekomplex inzwischen teilweise saniert wurde, so dass daraus Wohnblöcke und Ferienwohnungen entstehen konnten.

Familien wird der Hochseilgarten, der Baumwipfelpfad sowie das Oldtimer-Museum begeistern. Ein Geheimtipp ist der Naturstrand von Prora.

Wie gut, dass die Strandpromenade von Binz bis nach Prora verläuft und man somit noch nicht einmal ein Auto benötigt, um von Binz nach Prora zu gelangen.

Der Baumwipfelpfad Prora

Baumwipfelpfade erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Denn ein Spaziergang auf langen Stegen und Brücken durch die Baumwipfel in teilweise schwindelerregenden Höhen ist ein Erlebnis der besonderen Art.

Vom Baumwipfelpfad im Naturerlebniszentrum Prora bietet sich ein wunderbarer Blick über die majestätischen Baumwipfel der urwüchsigen Buchen. Und vom 40 Meter hohen Aussichtsturm sind sogar die Stralsunder Kirchturmspitzen zu sehen.

Tipps für Ausflüge in die Umgebung

Das Seebad Binz eignet sich auch hervorragend als Ausgangspunkt für diverse Ausflüge in die Umgebung. Hier kommen ein paar Tipps:

Rasender Roland

Eine Rundfahrt mit der historischen Schmalspurbahn, die auch liebevoll als „Rasender Roland“ bezeichnet wird, obwohl sie nur mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern über die Insel dampft, ist ein absolutes MUSS während eines Urlaubs auf Rügen. Wie gut, dass die Bahn auch in Binz hält.
Der Rasende Roland verkehrt auf einer Strecke von Lauterbach Mole über Putbus, Binz, Sellin und Baabe bis nach Göhren und wieder zurück.

Der Schmachter See

Der Schmachter See ist ein idyllisches Kleinod inmitten eines unter Naturschutz stehenden Parks. Als Naherholungsgebiet finden sich hier wunderschöne Rad- und Wanderwege.
Um zum Schmachter See zu gelangen, spaziert man einfach von der Seebrücke aus auf der Binzer Flaniermeile in Richtung Festland. Am See angekommen ist auch für das leibliche Wohl durch ein Café und ein Restaurant gesorgt. Seeblick inklusive.

Unser Tipp
Wer seinen Urlaub in Binz im August verbringt, dem empfehlen wir den Besuch des jährlichen Weinfestes am Schmachter See.

Das Jagdschloss Granitz

Das Jagdschloss Göhren ist besser bekannt als „Jagdschloss Granitz“, welches sich ungefähr 3 Kilometer südöstlich des Seebades Binz in Richtung Göhren befindet. Das Jagdschloss liegt im Waldgebiet Granitz, dem größten Buchen-Mischwald in Norddeutschland auf dem 107 Meter hohen Tempelberg, von wo aus man einen wunderbaren Blick in die Natur genießt. Aber nicht nur wegen des einmaligen Ausblicks lohnt ein Ausflug hierhin, das ehemalige Jagdschloss der Adligen mit seinem Mittelturm an sich begeistert jährlich etwa 250.000 Besucher.

Zum Jagdschloss Granitz gelangt man am besten mit dem Jagdschlossexpress. Diese kleine Bimmelbahn fährt am Parkplatz Binz Ost ab. Wer sich lieber aktiv betätigen möchte, dem empfehlen wir eine Radtour vorbei am Schmachter See bis zum Schloss.

Die Kreidefelsen von Rügen

Die berühmten weißen Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund sind das Wahrzeichen der Insel Rügen und inspirierten seit jeher viele Dichter und Maler. Mit jährlich etwa 300.000 Besuchern gehört der Königsstuhl an der Kreideküste zu den bei Urlaubern beliebtesten Ausflugszielen auf der Insel. Zu erreichen ist der Königsstuhl über den insgesamt ca. 11 Kilometer langen Hochuferweg, den man entweder mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigen kann.

Die Entfernung von Binz bis zum Königsstuhl beträgt über das Straßennetz gute 25 Kilometer.

Für Familien: Karls Erlebnis-Dorf in Zirkow

Wer als Familie einen Urlaub in Binz verbringt, dem empfehlen wir einen Ausflug zu Karls Erlebnishof. Das Erlebnisdorf liegt bei Zirkow und ist mit dem eigenen Auto von Binz aus in nur knapp zehn Minuten zu erreichen.

Im Erlebnisdorf können Familien ausgelassene Stunden verbringen. Die Attraktionen sind allesamt liebevoll und lustig gestaltet. Das freut nicht nur das Auge, sondern macht darüber hinaus Lust auf jede Menge Spiel und Spaß. Die meisten Spielmöglichkeiten befinden sich unter freiem Himmel, jedoch gibt es auch einen Indoorspielplatz.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt.
Der Eintritt ist generell kostenfrei, jedoch können für Attraktionen, die Mittels Strom betrieben werden, Kosten anfallen.

Unser Tipp für einen Strandtag der etwas anderen Art

Binz am Strand
Binz – am Strand

Mit der Masse schwimmen kann jeder. Aber gerade im Urlaub wünscht sich so manch einer etwas weniger Trubel abseits der Massen. Und obwohl das Ostseebad Binz ein lebhafter Urlaubsort ist, kann man hier trotzdem einen ruhigen Tag am Strand verbringen und dass sogar im Sommer. Und das geht so:

  • Der frühe Vogel: Nutzen Sie die frühen Morgenstunden, wenn die anderen Urlauber noch schlafen, um den Sonnenaufgang am Strand zu genießen.
  • Die beleuchtete Seebrücke in der Morgendämmerung: Wer früh genug aufgestanden ist, kann neben dem Sonnenaufgang noch die wunderschön beleuchtete Seebrücke erleben.
  • Schwimmen im Meer: Jetzt ist die perfekte Zeit für ein erstes Bad in der Ostsee.
  • Frühstück am Strand: Direkt am Strand auf einer Decke schmeckt das mitgebrachte Frühstück doppelt so gut. Vor allem, wenn die anderen Urlauber noch nicht da sind.
  • Zeit für einen Ausflug: Während die meisten Gäste noch gemütlich beim ausgiebigen Frühstück sitzen, ist die beste Zeit, um kulturelle Sehenswürdigkeiten ohne Massenandrang zu besuchen.
  • Zeit für eine Siesta: Wenn die Füße müde vom Ausflug sind, ist es Zeit für eine Ruhepause. Aber Vorsicht: Die Mittagssonne bekommt nicht jedem gut. Ein schattiger Platz belebt Körper und Geist.
  • Abendessen mit Meerblick: Die anderen Urlauber werden nun in den vielen Restaurants zu Abend essen. Wie wäre es mit einem „Dinner to go“? Mit einem leckeren Fischbrötchen und einem Glas Wein am Strand ist der Sonnenuntergang doppelt so schön. Frisch gestärkt kann man alternativ bei Sonnenuntergang am Strand entlang bummeln – herrlich romantisch.
loading map...