Wandern auf Rügen

Wandern auf Rügen

Endlose Strandwanderungen, traumhafte Hochuferwege und zahlreiche Naturparks und Biosphärenreservate machen die Ostseeinsel Rügen zu einem Paradies für Wanderer.

Hochuferwege auf Rügen: Maritime Entdeckungsreise an den Steilküsten

Die abwechslungsreichen Steilküsten auf der Insel Rügen sind ein Naturparadies, das im Lauf der Jahrtausende von Wind und Wettergeformt wurde. Entlang der teilweise sehr steil zum Meer abfallenden Klippen ziehen sich herrliche Hochuferwege. Genießen Sie auf den Wanderungen die frische Seeluft und die atemberaubenden Aussichten auf das Meer. Kreischende Seevögel begleiten Sie auf den Routen entlang der Küste.

Zu den schönsten Wanderwegen dieser Art gehört der Hochuferweg von Sassnitz zum Königsstuhl. Eine Strecke besitzt eine Länge von acht Kilometern. Für den Rückweg können Sie die Busverbindung nutzen. Nach etwa fünf Kilometern erreichen Sie das Restaurant „Waldhalle”, wo Sie eine Rast einlegen können. Unterwegs passieren Sie die mächtigen Kreidefelsen, von denen immer wieder Teile in die Ostsee stürzen. Mit der Aussichtsplattform am Nationalpark Zentrum Königsstuhl haben Sie das Ziel Ihrer Wanderung erreicht.

Durch nahezu unberührte Natur führt der Hochuferweg von Sellin nach Baabe. Unterwegs öffnet sich an vielen Stellen der Blick auf die offene See und Sie haben die Gelegenheit, die Selliner Seebrücke aus der Höhe zu bewundern.

Kreideküste
Wandern auf Rügen – Kreideküste
Foto: Tourismuszentrale Rügen

Ursprüngliche Natur am Kap Arkona

Am Kap Arkona im Nord-Westen der Insel Rügen präsentiert sich die Natur rau und ursprünglich. Die gesamte Spitze ist für den Autoverkehr gesperrt und auf einer Wanderung zur Steilküste können Sie die Natur in vollen Zügen genießen.

Ausgangspunkt ist der Ferienort Putgarten. Nach etwa 20 Minuten Gehzeit erreichen Sie die reetgedeckte Kapelle des kleinen Fischerdorfes Vitt. Durch die Schlucht steigen Sie abwärts und am Hochufer des Kap Arkonas beginnen Sie mit dem Aufstieg zur mehr als 40 Meter hohen Steilküste. Hier statten Sie den Leuchttürmen einen Besuch ab und besichtigen die Wallanlage einer ehemaligen slawischen Burg. Die Rückkehr nach Putgarten erfolgt zu Fuß, mit der Pferdekutsche oder mit der Arkonabahn.

Kulturwanderung rund um Putbus

Die alte Residenzstadt Putbus ist eine Stadt am Rügenschen Bodden, die Sie mit zahlreichen reizvollen architektonischen Meisterwerken empfängt. Ein herrlicher Wanderweg nimmt am kreisrunden Platz mit dem Obelisken im Stadtzentrum seinen Anfang. Die Route führt am Bodden entlang. Hier genießen sie einen traumhaften Blick auf die Naturinsel Vilm. Sie passieren mehrere gut erhaltene Hügelgräber aus prähistorischer Zeit und gelangen über das Fischerdorf Glowe in einem weiten Bogen zurück in die Stadt. Hier können Sie dem herrlichen Landschaftspark von Putbus einen Besuch abstatten und in einem Restaurant in der Innenstadt leckere Fischspezialitäten genießen.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Wanderspaß mit Badepause

Die Insel Rügen bietet ideale Bedingungen, eine erlebnisreiche Wanderung mit einem Bad in der Ostsee zu kombinieren. Besonders geeignet für derartige Naturerlebnisse sind die Halbinsel Zudar und die Mönchgut Halbinsel. Die Strände in beiden Regionen fallen flach ins Meer ab und die Wanderwege führen durch lichte Kiefernwälder und sandige Dünenlandschaften. Darüber hinaus erwartet Sie an der Schoritzer Wiek ein Naturschutzgebiet mit Salzwiesen und einer artenreichen Vogelwelt. Die sogenannten Zickerschen Alpen sind eine Hügellandschaft im Süden der Mönchgut Halbinsel und locken mit grandiosen Aussichten über den Greifswalder Bodden und die Ostsee.

Schnüren Sie in Ihrem Urlaub im Ferienhaus auf Rügen die Wanderschuhe und entdecken Sie die vielfältigen Landschaften und Naturschutzgebiete auf Deutschlands größter Insel.